Jahresversammlung des SPD-Ortsvereins Seligenstadt Generationenwechsel im Vorstand

Sitzend in der Mitte der neue Vorsitzende Jörg Krieger, ihm zur Seite die Stellvertreter Nicole Fuchs und <a href=
Michael Gerheim. Stehend von links nach Sitzend in der Mitte der neue Vorsitzende Jörg Krieger, ihm zur Seite die Stellvertreter Nicole Fuchs und Michael Gerheim.
Stehend v.l.n.r.: Doris Globig, Rolf Wenzel, Sylvia Krieger, Franz Ricker, Dieter Seng, Mark Kourtoglou, Patricia Thoma, Peter Sulzmann und Marius Müller

Die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Seligenstadt wählten in ihrer Jahresversammlung einen neuen Vorsitzenden. Georg Horcher kandidierte nach 2 Jahren aus beruflichen Gründen nicht mehr. Neuer Vorsitzender ist Jörg Krieger, Jahrgang 1970, aktiver Sozialdemokrat und aus Büdingen zugezogen. Für die Stellvertretung stand Jürgen Euler nach mehr als einem Jahrzehnt aus Altersgründen nicht mehr zur Verfügung. Seine langjährige und tatkräftige Arbeit im Vorstand und zuvor im Ortsbezirk Klein-Welzheim wurde gebührend gewürdigt und mit Applaus bedacht. Die Stellvertretung übernehmen in bewährter Weise Nicole Fuchs und neu Michael Gerheim, beide 30 Jahre alt.
Zur Schriftführerin wurde Patricia Thoma gewählt, die Kasse führt weiterhin Brigitte Kotzmann, die Pressearbeit liegt bei Doris Globig. Als Revisoren stehen Elisabeth Hennig, Georg Horcher und Manfred Kreis zur Verfügung. Die Funktion der Beisitzer und Beisitzerinnen übernehmen Mark Kourtoglou, Sylvia Krieger, Marius Müller, Marie-Luise Rau-Stoll, Franz Ricker, Dieter Seng, Peter Sulzmann und Heide Wolf. Auch unter den Beisitzern sind drei junge Leute zwischen 20 und 24 Jahren. Rolf Wenzel gehört kraft Amtes als Bürgermeister a.D. dem Vorstand an.

Als Delegierte für den Unterbezirksparteitag wurden Nicole Fuchs, Michael Gerheim, Doris Globig, Georg Horcher, Sylvia Krieger, Jörg Krieger, Marius Müller, Patricia Thoma sowie Dieter Seng, Peter Sulzmann und Heide Wolf gewählt. Die Mitglieder gedachten der Verstorbenen Emmi Böres, Rosa Buhre, Dieter Burkard und Günter Senf. „Wir bewahren den Verstorben und ihren Leistungen ein ehrendes Andenken“, betonte der scheidende Vorsitzende. In seinem abschließenden Bericht hob Horcher das außerordentliche Engagement im Bundestagswahlkampf der Genossinnen Nicole Fuchs und Brigitte Kotzmann sowie der Genossen Michael Gerheim und Jürgen Euler hervor und dankte ihnen von Herzen. Als wichtigste Veranstaltungen im letzten Jahr nannte Horcher neben 10 Vorstandssitzungen und vier Stammtischen den Neujahrsempfang, den Gramsci-Abend, die 150-Jahre-SPD-Veranstaltung, den traditionellen Grenzgang und die Jahresabschlussfeier mit Jubilarenehrung. Horcher betonte, dass er die Seligenstädter SPD in seiner Amtszeit zwar mehr politisieren, andererseits aber auch nicht zu einem deutlicheren politischen Profil verhelfen konnte. „Die Seligenstädter SPD wird eher als Appendix der CDU oder der GRÜNEN wahrgenommen, denn als eigenständige politische Richtung“, schloss der scheidende Vorsitzende. Jürgen Euler und Rolf Wenzel dankten Georg Horcher für seine Arbeit und lobten ihn unisono. Horcher habe, so oft es ihm möglich war, an Fraktionssitzungen, insbesondere an der Haushaltsklausur, teilgenommen und jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung gestanden. Als besonderes Verdienst wurde ihm die verstärkte Zusammenarbeit von Ortsvereinsvorstand und Fraktion zugeschrieben.

Nach dem Kassenbericht von Brigitte Kotzmann und der Entlastung der Kassiererin – der ordnungsgemäße und übersichtliche Kassenführung bescheinigt wurde – und des Vorstandes, stellte sich der einzige Kandidat für den Ortsvereinsvorsitz vor. Jörg Krieger ist 44 Jahre alt, verheiratet, hat 4 erwachsene Kinder und ist als Betriebsleiter der Hanau Hafen GmbH tätig. Seit 10 Jahren ist er Mitglied der SPD. Aktive politische Arbeit machte Krieger u.a. als stellvertretender Ortsvereins-vorsitzender in Büdingen. Wichtigstes politisches Ziel ist für ihn, dass die SPD ihr soziales Profil behält und die Schwachen stärkt. Der Wahrnehmung Horchers, dass die SPD in der Bevölkerung den Eindruck hinterlasse, ein Anhängsel von CDU oder GRÜNEN zu sein, entgegnete Krieger, dass die SPD dem zukünftig mit noch intensiverer politischer Akzentsetzung begegne. Krieger wurde von der Versammlung mit nahezu 100 % der abgegebenen Stimmen gewählt.

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und neue stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins Michael Gerheim berichtete von der aktuellen Arbeit der SPD-Stadtverordnetenfraktion. Stichwort hierzu sind: soziale Gestaltung der Schwimmbad-Eintrittspreise, Wiederbelebung des Sozialen Wohnungsbaus, Freigabe der Mittel für die gebäudetechnische Renovierung der Schießanlage der Schützen im Klein-Welzheimer Bürgerhaus in dem Maße, in dem die Stadt Seligenstadt als Vermieterin verantwortlich ist, Beteiligung der Stadt Seligenstadt an der kreisweiten Initiative zur Erhaltung der Notdienstzentralen in den Kreiskommunen, auch wenn Seligenstadt mit der Notdienstzentrale in der Asklepios-Klinik nicht von den Schließungen betroffen ist.
Michael Hollerbach, Stadtverordneter mit den Schwerpunkten Erneuerbare Energien und Verkehrsplanung, ergänzte, dass das Radverkehrskonzept von Prof. Follmann mit der Eröffnung der ersten Fahrradstraße in Seligenstadt, die von der Evangelischen Kirche bis zu Frankfurter Straße führt, nach 1,5 Jahren erste Erfolge zeige.

Der neue Vorsitzende Jörg Krieger schloss die Sitzung mit dem Dank für das Vertrauen, das die Mitglieder ihm mit der Wahl entgegengebracht haben und verlieh seiner Freude Ausdruck über die zukünftige Zusammenarbeit im Vorstand und mit den SPD-Stadtverordneten.

[shariff]