Sicherere Schulwege durch die Umgestaltung der Einhardstraße

Vor einigen Tagen berichtete die Offenbach Post über die Umgestaltung der Einhardstraße zwischen Matthias-Grünewald-Straße und Wendeanlage/Rödchesweg. Die SPD-Fraktion hat sich in den letzten Wochen intensiv mit dem Plan beschäftigt und ist erfreut, dass schon im nächsten Jahr die Planung umgesetzt werden soll.

SPD-Fraktion mit dem Fahrrad in Seligenstadt unterwegs

In den Ausschusssitzungen regten wir an, dass so viele Bäume und Straßenbegleitgrünflächen wie möglich angelegt werden sollen.  Die Grünflächen lockern das Straßenbild auf in der Zeit von Klimawandel sorgen sie für notwendigen Schatten. Sie sorgen zudem für eine Verkehrsberuhigung.

Der geplante Ausbau der Einhardstraße auf 6,00m halten wir für nicht nötig und diskutierten sie mit den anderen Fraktionen im Ausschuss. Die Straße wird zu allen möglichen Tageszeiten von größeren Gruppen von Schülern benutzt und deshalb halten wir es für sinnvoller die Gehwege zu verbreitern.

Erster Stadtrat Michael Gerheim sagte deshalb in der Ausschusssitzung Umwelt,  Energie und Verkehr zu, zu überprüfen ob die Straßenbreite auf 5,50m verringert werden kann und dafür die Gehwege vorzugsweise auf Seite des jüdischen Friedhofs verbreitert werden können  Dies könnte allerdings auf Grund des Versorgungsleitung schwierig werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.